Was muss man beim Rasen Pflegen im Sommer beachten?


Bei der Rasen Pflege im Sommer, was ist zu beachten

Das perfekte Rasen Pflegen im Sommer beginnt bereits im Frühjahr. Klingt unlogisch, ist aber so. Je mehr Mühe man sich im Frühjahr mit seinem Rasen gibt, desto weniger anfällig ist er im Sommer. Der erste Rasenschnitt des Jahres sollte in der niedrigsten Einstellung der Schneidblätter des Rasenmähers erfolgen. Danach sollte die Fläche vertikuliert werden. Darunter versteht man, dass die Fläche von Moos und abgestorbenem Gras komplett befreit wird. Dafür kann man sich in der Gartenabteilung des Baumarktes spezielle Elektrogeräte ausleihen. Handelt es sich um kleinere Flächen sollten sie mit einem Eisenrechen zwei Mal gründlich durchgeharkt werden, wobei die zweite Behandlung mit einem 90 Grad Versatz zur ersten erfolgen sollte.

So bekommen die Pflanzen Luft und Platz zum Wachsen und das Rasen Pflegen im Sommer wird deutlich einfacher. Wer einen klassischen englischen Zierrasen haben möchte, sollte Fremdlinge entfernen, noch bevor sie zu blühen anfangen. Besonders Löwenzahn und andere Pflanzen, deren Sporen vom Wind weggetragen werden, sind hier sehr hartnäckig. Auch sollte sie genau wie Disteln möglichst mit der kompletten Wurzel abgestochen werden.

Beim Rasen Pflegen im Sommer wird häufig der Fehler gemacht, dass die Halme zu kurz gestutzt werden, um den einen oder anderen Schnitt einzusparen. Das hat gleich zwei Nachteile. Einerseits können dadurch die Pflanzen empfindlich geschädigt werden und andererseits nimmt man dem Boden seinen natürlichen Schatten. Dadurch trocknet der Boden aus und der Rasen verdorrt. Also lieber in der mittleren Messerstellung arbeiten und einmal mehr schneiden, wenn man immer eine Fläche in frischem Grün vorm Haus haben möchte.

Be Sociable, Share!

Geschrieben von:

Keine Kommentare »

Keine Kommentare bisher.

TrackBack URL

Kommentar schreiben:

Be Sociable, Share!