Hausvermietung: Besser vermieten mit unseren Tipps

Aus verschiedensten Beweggründen entscheiden sich Hauseigentümer dazu, ihre Immobilie oder Teile davon zu vermieten. Um bösen Überraschungen vorzubeugen, sollten künftige Vermieter im Vorwege einige Aspekte beachten.

Zunächst ist die Höhe der Miete festzulegen. Hierfür sollte der Eigentümer den örtlichen Mietspiegel einsehen. Bestehen gewisse Mängel am Objekt, kann er diese entweder beheben oder die Miete niedriger ansetzen. Meist einigen sich Mieter und Vermieter über solche Angelegenheiten bei dem ersten Zusammentreffen.

Für den weiteren Verlauf gibt es verschiedene Möglichkeiten. Der Eigentümer kann zum Beispiel einen Immobilienmakler einschalten, der ihm die größte Arbeit abnimmt und sich auf die Suche nach potenziellen Mietern macht. Eine einfache, aber oft auch kostspielige Option, da der Makler natürlich nicht umsonst arbeitet. Eine günstigere, aber sehr effektive Variante ist dagegen das Internet. Hier gibt es zahlreiche Immobilienportale mit deren Hilfe der Eigentümer schnell und einfach sein zu vermietendes Wohnobjekt inserieren kann. Vorteilhaft ist außerdem, dass er neben den Standardangaben auch noch Fotos und / oder Videos seines Hauses hochladen kann, wodurch unter Umständen das Interesse an seinem Angebot gesteigert wird. Manchmal ist es auch hilfreich ganz klassisch die Anzeigen von Wohnungssuchenden in lokalen Tageszeitungen durchzusehen beziehungsweise selbst Anzeigen zu schalten.

Die sorgfältige Auswahl des Mieters ist natürlich ausschlaggebend für eine rentable Vermietung. Der Albtraum eines jeden Hauseigentümers sind Mietnomaden oder Mieter, die im Verlauf des Mietvertrags unregelmäßig oder schlimmstenfalls gar nicht zahlen. Daher ist es wichtig die Bonität des potenziellen Mieters zu prüfen und ihm schon beim ersten Kennenlernen ein wenig auf den Zahn zu fühlen, was eine gewisse Vorbereitung erfordert.

Folgende Fragen sollte der „Vermieter in spe“ bereithalten:

  • Was ist der Grund für den Umzug?
  • Wie lange soll das Mietverhältnis voraussichtlich bestehen?
  • Ist der Interessent bereit einen Nachweis über seinen Verdienst zu liefern?

Interessenten stellen meist typische Fragen, wie:

  • Wie hoch belaufen sich die Nebenkosten?
  • Sind Haustiere gestattet?
  • Wie soll die Wohnung am Ende des Mietverhältnisses übergeben werden (z.B. weiße Wände etc.)?
  • Dürfen Renovierungsarbeiten (z.B. für Laminatfußboden verlegen) vorgenommen werden?

Ist ein passender, vertrauenswürdiger Mieter gefunden, muss ein Mietvertrag aufgesetzt werden. Dieser muss das aktuelle Mietrecht berücksichtigen und alle notwendigen Vertragsbestandteile enthalten, also die Parteien des Vertrages (Mieter, Vermieter), das Mietobjekt, die Höhe der Miete, die Mietdauer, welche im Übrigen auch unbestimmt sein kann, und den Zweck der Mietnutzung. Für die Erstellung eines Mietvertrages sind im Handel Vordrucke erhältlich, allerdings kann der Vermieter auch einen Sachverständigen (z.B. einen Rechtsanwalt) beauftragen, den Vertrag entsprechend seiner Bedürfnisse aufzusetzen. Weitere Tipps zur Hausvermietung hier.

Be Sociable, Share!

Geschrieben von:

Keine Kommentare »

Keine Kommentare bisher.

TrackBack URL

Kommentar schreiben:

Be Sociable, Share!