Muss die Wohnungseinrichtung denn immer so teuer sein?

 

Gleich nachdem die neue Wohnung gefunden ist, kommen die großen Geldausgaben wieder auf den Plan: neuer Fußboden, neue Tapete, Küchengeräte, Möbel und und und … , so viel muss auf einen Schlag alles neu gekauft werden! Wie lässt sich dabei bloß am besten Geld sparen, ohne gleich schlechte Qualität zu bekommen?

Benutzer- bzw. Käuferberichte gibt es im Internet ja mittlerweile zu fast jedem Alltagsgegenstand. Waschmaschinen einer namhaften Qualitätsmarke sind zum Beispiel oftmals doppelt so teuer oder sogar noch teurer im Vergleich zu den Maschinen unbekannter Hersteller! Wie kann das nur angehen?

Auch bei Matratzen, Bettgestellen, Schränken und vielen weiteren Ausstattungsmerkmalen einer zeitgemäßen Wohnung stellt der interessierte Sucher zuweilen eine ganze Bandbreite an Preisunterschieden fest! Soll es nun ein Matratzenbezug mit Desinfektionseigenschaften sein, oder einfach nur atmungsaktiver Stoff?

Von Kaltschaum, viscoelastischen Matratzen und Latexkern bis hin zum traditionellen Modell mit Federkern hat man da eine große Auswahl. Ebenfalls das Bettgestell kann manchmal nicht nur aus reinem Holz sein, sondern beispielsweise auch aus Plastik, Korbgeflecht oder Metall!

Das Schlimmste, was man beim Einrichtungskauf tun kann, das ist jedoch, die falsche Auswahl auch noch zu ungunsten der eigenen Gesundheit zu treffen! Ein Bett, das Rückenschmerzen fördert, ein Herd, welcher regelmäßig Brandblasen hervorruft oder die Wandfarbe, welche selbst nach Monaten nicht aufhört, nach Lösungsmitteln zu riechen, das sind hier nur einige Beispiele schlechter Qualität … . Wieviel soll man also nun letztendlich bereit sein, für seine Wohnungseinrichtung auszugeben?

Ob 1000 Euro für ein Bett, 500 Euro für den Fernseher und 200 Euro für einen Staubsauger wirklich günstig sind, darüber lässt sich garantiert streiten. Wozu man sich schließlich durchringen kann, das liegt vor allem wohl daran, wie sehr man klar vor Augen hat, was man tatsächlich braucht, und was man will!

Be Sociable, Share!

Geschrieben von:

Keine Kommentare »

Keine Kommentare bisher.

TrackBack URL

Kommentar schreiben:

Be Sociable, Share!