Ein offener Kamin verbreitet Romantik und Wohlbefinden

Seit der Zeit der Neandertaler, fasziniert den Menschen das Feuer auf seine ganz eigene Art. Zum einen, weil es heiß ist und eine wohlige Wärme verbreitet. Und zum anderen, weil das Knistern des Feuers eine ganz besondere Atmosphäre versprüht. Und eben jene kommt in einem offenen Kamin am besten zur Geltung.

Während der offene Kamin in früheren Zeiten meist zum Heizen der Häuser eingebaut wurde, erfüllt er in der heutigen Zeit in der Regel einen dekorativen Zweck Aus diesem Grund fertigen die Ofenbauer die Kamine auch meist mit dem Hintergedanken an, dass ihn perfekt in das Zimmer zu integrieren.

Je nachdem wie das Kaminzimmer eingerichtet ist wählt der Ofenbauer seine Materialien aus. Von einfachem Lehm bis hin zu teuerstem Mamor – den individuellen Wünschen sind keine Grenzen gesetzt.

Bevor man sich jedoch für einen offenen Kamin entscheidet, sollte man die Vor- und Nachteile durchsprechen. Hat man kleine Kinder im Haushalt, kann ein offener Kamin schnell zur Unfallquelle werden. Und auch bei Holzhäusern besteht ein erhöhtes Risiko, so dass man an dieser Stelle vielleicht einen geschlossenen Kamin erwägen sollte. Dieser besitzt zwar weniger Charme, reduziert jedoch das Brandrisiko deutlich. Und wer möchte, kann den geschlossenen Kamin auch so konzipieren lassen, dass er zu einem späteren Zeitpunkt zu einem offenen Kamin umgebaut werden kann.

Be Sociable, Share!

Geschrieben von:

Keine Kommentare »

Keine Kommentare bisher.

TrackBack URL

Kommentar schreiben:

Be Sociable, Share!