Mietpreise in Hamburg

Die Mietpreise in Hamburg sind wieder deutlich angestiegen

Hamburg ist beliebt. Und das nicht nur bei Mietern sondern auch bei Vermietern. Wie eine Studie der 12. Klasse des Gymnasiums Ohmoor belegt, sind die Mietpreise in Hamburg aufgrund der großen Nachfrage im Vergleich zum Vorjahr deutlich angestiegen.

Mittels rund 4.000 Wohnungsanzeigen ermittelten die Schüler in einer Projektarbeit den Mietpreis in Hamburg für den Quadratmeter. Dafür aufgewendet wurden von Januar bis März insgesamt sechs Doppelstunden. Und das nicht erst seit diesem Jahr. Mittlerweile ermittelt die Schule rund 20 Jahre lang die Nettokaltmieten in Hamburg. Die Ergebnisse sind dabei nicht immer erfreulich.

Stark steigende Tendenz der Mietpreise

Die Tendenz bei den Mietpreisen geht dramatisch nach oben. Durchschnittlich kostet der Quadratmeter in Hamburg 10,10 Euro, wobei bedacht werden muss, dass in dem Durchschnittspreis auch all jene Stadtteile berücksichtigt werden, deren Mietpreise deutlich unter dem der Vorzeigeviertel wie beispielsweise der Altstadt liegen. Hier beträgt der Mietpreis pro Quadratmeter stolze 17,50 Euro, das sind 8,4 Prozent mehr als noch im vergangenen Jahr.

Ebenfalls zu den teureren Stadtteilen gehört mit 17,34 Euro die Hafencity, wo die Mietpreise im Vergleich zu 2008 jedoch um 3,4 Prozent gefallen sind. Dieser Trend ist jedoch die Ausnahme. Zwar vielen die Mietpreise in den Landkreisen um Hamburg herum ebenfalls ab, so dass der durchschnittliche Mietpreis auf 6,70 Euro sank, dennoch sind teilweise dramatische Erhöhungen der Mietpreise in Hamburg registriert worden. Spitzenreiter sind hier definitiv die Stadtteile Groß Flottbek mit einem Mietpreisanstieg von 29,3 Prozent sowie Allermöhe (plus 22,1 Prozent) und Rothenburgsort (plus 18,7 Prozent).

Be Sociable, Share!

Geschrieben von:

Keine Kommentare »

Keine Kommentare bisher.

TrackBack URL

Kommentar schreiben:

Be Sociable, Share!